Quallen aus Papptellern - DIY Bastelideen fürs Basteln mit Kleinkindern

Quallen aus Papptellern – DIY Bastelideen fürs Basteln mit Kleinkindern

  •  
  •  
  •  
  •  

Quallen aus PapptellernDIY Bastelideen fürs Basteln mit Kleinkindern

 

Eine Gartenparty ist im Sommer genau das Richtige. Die selbstgebastelte Deko war ein voller Erfolg, Die Gäste haben sich wohlgefühlt, das Essen war super lecker und die Stimmung toll, doch am nächsten Tag stellst du fest, dass jede Menge Pappbecher und Teller übrig geblieben sind. Diese müssen nicht bis zur nächsten Party in einer Schublade verschwinden! Aus Pappbechern lassen sich mit einem simplen Trick süße Geschenkschachteln basteln. Die Anleitung mit Video findest du hier. Was aber lässt sich mit den Papptellern anstellen? Da habe ich genau die richtige Idee für dich! Deine Kinder werden diese Quallen aus Papptellern lieben.

Quallen aus Papptellern - DIY Bastelideen fürs Basteln mit Kleinkindern

Endlich sind die so sehnsüchtig herbeigesehnten Sommerferien in greifbare Nähe gerückt. Die letzten Schultage können gar nicht schnell genug vorübergehen. Sobald die Schulglocke das Ende der letzten Unterrichtsstunde verkündet, wird der Rucksack gepackt und es heißt: Tschüss Schule, hallo Ferien! Fernsehen, Spielen, Lesen und Faulenzen stehen nun auf dem Tagesprogramm. Falls dann doch einmal Langeweile aufkommt, sind DIY Bastelideen, wie diese, Gold wert.

Quallen aus Papptellern - Basteln mit Kleinkindern

1. Materialien

  • Pappteller
  • Wollreste
  • eine Schere
  • ein Motivlocher
  • große Wackelaugen
  • ein wasserfester Stift
  • Kleber
Papptellerquallen - Basteln mit Kleinkindern

2. Aus dem Teller den Körper schneiden

Damit aus einem einfachen Pappteller eine Qualle werden würde, nahm ich einen der Teller und bastelte aus ihm den Körper des Meerestieres. Zuerst zeichnete ich mit einem Stift eine gewellte Linie auf die Rückseite des Tellers. Die Linie sollte ein paar Zentimeter über den unteren Rand des Tellers aufgemalt werden.

Papptellerquallen - Bastelideen für Kleinkinder

 

Als Nächstes nahm ich eine gute Schere und schnitt entlang der gewellten Linie. Bei diesem Schritt sollte selbstverständlich ein Erwachsener ganz kleinen Kindern helfen. Größere Kinder werden gerne drauflos schnippeln und sich so im Umgang mit Schere und Papier üben. Für die Quallen auf jeden Fall Teller aus Pappe verwenden, da Plastikteller nur schlecht zu schneiden sind und scharfe Kanten bekommen können.

Papptellerquallen - Basteln mit Kindern

3. Löcher für die Tentakel stanzen

Die Tentakel der Qualle wollte ich am Körper festknoten, dafür stanzte ich Löcher in den Pappteller. Ich suchte mir einen Herzmotivlocher aus. Für diesen Schritt kann ein Motivlocher nach Wahl oder ein einfacher Papierlocher verwendet werden. Gefällt dir diese Idee? Dann wirst du sicherlich von diesen süßen Libellen aus Wäscheklammern begeistert sein! Die leicht verständliche Anleitung mit vielen Bildern gibt es hier.

Papptellerquallen - DIY Bastelideen für Kleinkinder

Den Locher beim Stanzen möglichst in gleichem Abstand ansetzen und kräftig draufdrücken. Auch bei diesem Schritt werden sich die Kleinen freuen, wenn sie zusammen mit Mama oder Papa auf den Locher drücken dürfen. Das Basteln mit Kleinkindern macht so viel Freude! Die 17 tollsten Sommerprojekte für die Kleinen stellt dir meine Kollegin Eszti in diesem Beitrag vor.

Quallen aus Papptellern - DIY Bastelideen für Kleinkinder

Quallen aus Papptellern - Basteln mit Papptellern

4. Die Tentakel festknoten

Für die Tentakel verwendete ich Wollreste. Die von mir ausgesuchte Wolle hatte eine schöne raue Textur und war super für meine kleinen Quallen geeignet. Besonders gut gefiel mir das interessante Farbenspiel. Als Tentakel können Wollreste jeder Art verwendet werden. Ich nahm einen Faden und befestigte ihn mit einem einfachen Knoten an einem der Löcher.

Quallen aus Papptellern - Basteln mit Papptellern

Die Tentakel können ruhig unterschiedlich lang sein, das wirkt natürlicher. Interessierst du dich für weitere tolle Bastelideen für Kinder? Rosen aus Krepppapier sind ruckzuck fertig und wirklich super leicht nachzubasteln. Man braucht nur Krepppapier, eine Schere und grüne Pfeifenreiniger. Die Anleitung mit vielen Bildern findest du hier.

Quallen aus Papptellern - Projekte für Kinder

5. Die Augen aufkleben

Ja, einige Quallenarten haben tatsächlich Augen! Damit die Quallen aus Papptellern wirklich sympathisch wirken würden, nahm ich die größten im Bastelladen erhältlichen Wackelaugen. Mit einem Tropfen starkem Flüssigkleber fixierte ich die Kulleraugen und war fast schon fertig.

Quallen aus Papptellern - Sommerprojekte für Kinder

6. Den Mund aufmalen

Ein freundliches Lächeln gewinnt jeden Griesgram für sich! Ich malte daher einen kleinen Mund auf, dafür verwendete ich einen wasserfesten Stift, der auch für glatte Oberflächen, wie DVDs, geeignet ist. Nun waren die drolligen Quallen auch schon fertig!

Quallen aus Papptellern - DIY Bastelideen für Kleinkinder

 

Sind diese Quallen aus Papptellern nicht süß? Die perfekte Sommerdeko fürs Kinderzimmer! Einfach mit einer Zwecknadel an die Wand heften und ein Bild mit Fischen daneben aufhängen. Wie ihr Fische und andere Tiere aus Flaschendeckeln bastelt und weitere süße Ideen zum Nachbasteln zeigt euch Eszti in diesem Beitrag.

Quallen aus Papptellern - DIY Basteln mit Kleinkindern

Mit unseren tollen DIY Bastelideen kommt garantiert in den großen Ferien keine Langeweile auf! An heißen Tagen möchte man einfach nur zu Hause bleiben, basteln, relaxen und Eis schlecken. Tolle Rezepte für Stieleis aus der eigenen Küche stellen wir euch in diesem Artikel vor.

Papptellerquallen - DIY Basteln mit Kleinkindern

Der Sommer ist eine herrliche Jahreszeit: lange milde Abende, tolle Ausflüge und über dein Outfit brauchst du dir keine langen Gedanken zu machen. Zu deinem Lieblingskleid gehört natürlich auch die passende Maniküre! 20+ Nageldesigns für Sommernägel mit verständlichen Anleitungen zeige ich dir in diesem Artikel.

Viel Spaß beim Nachbasteln und einen schönen Sommer, wünscht

Susi von diydekoideen


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •