Diese DIY Hausmittel gegen Spliss wirken garantiert! Haare natürlich pflegen

Diese DIY Hausmittel gegen Spliss wirken garantiert! Haare natürlich pflegen

  •  
  •  
  •  
  •  

Diese DIY Hausmittel gegen Spliss wirken garantiert! Haare natürlich pflegen

 

15 + DIY Hausmittel gegen Spliss - Haare natürlich pflegen

 

Zu häufiges Waschen mit heißem und hartem Wasser und der Gebrauch von Glätteisen und Lockenstab setzen unseren Haaren übel zu. Sonnenstrahlen, Hitze, Staub und andere Umwelteinwirkungen strapazieren die Haare, chemische Behandlungen, wie Färben, Bleichen oder Dauerwellen schädigen das Haar dauerhaft. Der zu häufige Gebrauch von Haarspray, Shampoos und Gelen tut unserem Haar alles andere als gut. Die Folge ist Spliss: die ausgefransten Enden sind nicht nur unschön, sondern brechen schnell ab und oft hilft nur noch der Gang zum Friseur und der Griff zur Schere, damit das Haar wieder gesund und gepflegt aussieht. Wie ungern trennen wir uns aber von ein paar Zentimetern Haar! Damit es erst gar nicht so weit kommt, helfen diese kostengünstigen und ganz natürlichen DIY Hausmittel gegen Spliss.

DIY Kokosöl-Haarmaske

Zutaten:

  • Bio-Kokosnussöl

Das Haar zuerst gründlich mit Shampoo waschen und mit dem Handtuch abtrocknen, dann zwei Esslöffel Kokosöl bei den Haarwurzeln beginnend etwa bis zur Mitte des Haars einmassieren. Da natürliche Öle schwer sind, immer nur mit ein wenig Öl beginnen und dann mehr nehmen, wenn es gebraucht wird. Das Haar nun hochstecken und in ein Handtuch oder Plastikfolie wickeln. Die Kokosöl-Haarmaske 30 Minuten einwirken lassen. Als Nächstes die Maske unter der Dusche zweimal mit Shampoo auswaschen. Das klingt als wäre es kontraproduktiv, doch natürliche Hausmittel können sich im Haar ansammeln, wenn sie nicht gründlich ausgewaschen werden. Die Kokosöl-Haarmaske kann einmal alle zwei Wochen angewendet werden.

DIY Eier-Shampoo

  • 1 Ei
  • 30g Rosmarin, wenn es geht frisch
  • 470ml heißes Wasser

Das Wasser erhitzen und den Rosmarin hinzugeben. Den Rosmarin etwa 20 Minuten einweichen lassen, dann das Wasser abkühlen lassen. Sobald das Wasser abgekühlt ist, das Ei hineinschlagen und die Mixtur in das Haar einmassieren. Wie ein herkömmliches Shampoo ausspülen. Das DIY Eier-Shampoo gibt dem Haar einen schönen Glanz und ist besonders bei trockenem Haar zu empfehlen.

DIY Avocado-Protein-Haarmaske

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 Ei
  • ein wenig Olivenöl

Zuerst die Avocado zerkleinern und mit dem Ei vermischen. Ein wenig Olivenöl hinzugeben, bis die Konsistenz etwas dicker ist als handelsübliche Haarspülung. Das Haar mit der Maske bestreichen und 10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Zum Schluss die Haarmaske mit warmem Wasser gründlich ausspülen.

 

DIY Fischöl-Haarkur

  • Fischölkapseln
  • Kokosöl
  • Lavendelöl

Die natürlichen Omega-3-Fettsäuren in den Fischölkapseln reparieren Spliss. Ein paar Kapseln öffnen und mit ein wenig Kokosöl und ein paar Tropfen Lavendelöl in einem kleinen Topf vermischen, dann die Mixtur auf kleiner Hitze für etwa 5 Minuten erwärmen. Die Mixtur in eine große Schüssel gießen und die Haarenden hineintunken. Nun die Haarkur einmassieren, dabei aber die Haarwurzeln auslassen. Das Haar nun in ein Handtuch oder Plastikfolie wickeln und die Kur 40 Minuten einwirken lassen. Zweimal mit Shampoo auswaschen.

DIY Honig und Olivenöl Haarkur

Ein weiteres Hausmittel gegen Spliss ist diese tolle Haarkur: Die Kombination von Honig und Olivenöl nährt geschädigtes Haar und gibt ihm Glanz. Außerdem ist diese Haarkur ein tolles Mittel gegen zu trockene Kopfhaut.

Zutaten:

  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel unbehandelter Honig

Das Haar mit Shampoo waschen, dann 3 EL Olivenöl mit 2EL Honig vermischen und in das Haar einarbeiten. 20 bis 30 Minuten einwirken lassen, dann mit einem pflegendem Shampoo gründlich auswaschen.

DIY Schmand-Haarkur

  • 1 Esslöffel Schmand
  • 120ml Milch

Die Haare zuerst mit Shampoo auswaschen, dann den Schmand mit dem Honig gründlich vermischen. Die Haarkur einmassieren und besonders in die Haarenden gut einarbeiten. Diese Kur muss man nur 15 Minuten einwirken lassen und dann ausspülen. Dein Haar wird glänzen! Wie deine Gesichtshaut ebenfalls zum Strahlen gebracht werden kann, zeigen wir dir in dem Beitrag „DIY Kosmetikrezepte gegen unreine Haut“.

DIY Honig-Haarmaske

Zutaten:

  • 120g Quark
  • 1 Esslöffel Honig

Honig ist ein effektives Hausmittel gegen Spliss: Den Quark mit einem Esslöffel Honig vermischen und ins Haar einmassieren, dabei die Haarkur besonders gründlich in die Spitzen einarbeiten. 20 Minuten einwirken lassen, dann nur mit Wasser ausspülen. Diese Haarmaske gibt deinem Haar einen verführerischen Glanz!

 

Kamillentee

Zutaten:

  • 1-2 Tassen Kamillentee

Kamille wirkt beruhigend und repariert splissige Enden, außerdem bändigt sie Frizz, der oft Spliss verursacht. Den Tee aufsetzen, ziehen lassen und vor der Haarwäsche das Haar mit dem Tee ausspülen. Den Kamillentee einen Moment einwirken lassen und dann das Haar mit Shampoo waschen.

Kakaobutter

Trockenes Haar bricht leicht und ist anfällig für Spliss. Kakaobutter ist ein kostengünstiges Pflegeprodukt für trockenes Haar.

Nach der Haarwäsche und vor dem Fönen Kakaobutter einmassieren. Das Haar kämmen und die Kakaobutter einen Moment einwirken lassen, dann das Haar ganz normal trocknen. Auf die splissigen Haarenden ein wenig mehr Kakaobutter auftragen.

Rizinusöl

Zutaten:

  • Rizinusöl
  • Senföl
  • Olivenöl

Rizinusöl, Senföl und Olivenöl zu gleichen Teilen vermischen. Die Mischung einfach ins Haar einmassieren, den Kopf in ein Handtuch wickeln und für 30 Minuten einwirken lassen. Gut mit Shampoo auswaschen, denn diese Mixtur riecht unangenehm, ist aber effektiv. Träumst du von schönem, langem Haar in nur Wochen? Mit diesen Hausmitteln wird dein Traum wahr!

 

Sheabutter

Sheabutter ist ein weiteres, kostengünstiges Hausmittel gegen Spliss. Nach dem Duschen auf die Haare auftragen, kämmen und einen Moment einwirken lassen. Das Haar nun wie gewohnt trocknen. Bei regelmäßiger Anwendung werden deine splissigen Enden im Zaum gehalten!

Olivenöl

Olivenöl allein ist ein effektives Hausmittel gegen Spliss. Olivenöl in einer kleinen Schüssel erwärmen und dann ins Haar einarbeiten. Das Haar in ein Handtuch wickeln oder in eine Duschhaube stecken und das Öl 30 Minuten einwirken lassen, dann mit Shampoo auswaschen. Langes, gesundes Haar lässt sich super frisieren. Für den Sommer sind diese süßen Flechtfrisuren mit Blümchen genau das Richtige!

Bier

Bier versorgt die geschädigten Haarbälge mit Proteinen und Zucker, außerdem ist Bier eine tolle Haarspülung und verleiht deinen Haaren Glanz und Volumen.

Du brauchst:

  • Bier
  • eine Sprühflasche

Zuerst das Haar mit Shampoo auswaschen, dann Bier in eine Sprühflasche geben und das feuchte Haar besprühen, dabei aber die Wurzeln asulassen. 2 bis 3 Minute einwirken lassen, dann mit Wasser ausspülen. Diese Kur kann einmal die Woche angewendet werden. Der Biergeruch verschwindet langsam, wenn das Haar trocknet.

Bananen

Bananen sind reich an natürlichen Ölen, Kalium, Zink, Eisen und Vitaminen und stellen die natürliche Elastizität deines Haars wieder her, außerdem reduzieren sie den Haarbruch und fördern die Reparatur des Haars. Bananen spenden Feuchtigkeit und machen das Haar weich, es ist leichter kämmbar.

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 2 Esslöffel Naturjoghurt
  • Rosenwasser
  • Zitronensaft

Eine reife Banane, 2EL Naturjoghurt, ein wenig Rosenwasser und Zitronensaft in einen Mixer geben. Die Haarkur auftragen und einen Stunde einwirken lassen, dann das Haar auswaschen. Diese Maske kann ein- bis zweimal die Woche angewandt werden.

Mayonnaise

Mayonnaise ist ein tolles Heilmittel für geschädigtes Haar. Es nährt das Haar, beugt splissigen Enden vor und verleiht einen schönen Glanz.

Zutaten:

  • 120g Mayonnaise

Das Haar anfeuchten und mit einem Handtuch abtrocknen, dann 120g Mayonnaise einmassieren. Etwa 15 bis 20 Minuten einziehen lassen, dann ausspülen und das Haar schamponieren. Ein- bis zweimal die Woche kann diese Haarkur angewandt werden. Achtung: Das Haar kann nach der Packung für ein paar Tage unangenehm riechen! Hier hilft ein gutes Parfüm.

Tiefenspülung mit warmem Öl

Eine Tiefenspülung mit warmem Öl stellt die Feuchtigkeit im Haar wieder her und hilft so Spliss im Zaum zu halten. Eine regelmäßige Anwendung macht das Haar gesünder.

Etwas Olivenöl, Kokosnussöl, Mandelöl oder Rizinusöl in der Mikrowelle für 20 Minuten erwärmen. Das Öl in Kopfhaut und Haar einmassieren, dann mindesten 45 Minuten einwirken lassen. Zum Schluss mit Shampoo auswaschen. Diese Tiefenspülung wöchentlich wiederholen. Ein paar Tropfen Rosmarinöl, Sandelholz oder andere ätherische Öle können zu dem warmen Öl hinzugegeben werden und verleihen einen schönen Duft.

Tipps:

  • Wird eine Haarspülung unter der Dusche angewendet, das Haar mit einem groben Zackenkamm langsam durchkämmen. Haar, das mit dem Handtuch trocken gerieben wurde, und dann gekämmt wird, bricht schnell ab.
  • Ein billiger Fön scheint ein verlockendes Angebot zu sein, doch günstige Geräte überhitzen das Haar gefährlich. Bei der Wahl des Föns sollte man daher auf Qualität achten!

 

  • Das eigene Haar sollte man wie einen teuren Stoff behandeln. Nur Haargummis verwenden, die kein Metallstück haben. Anstatt das Haar fest nach hinten zu binden, ein Gel und Haarspray verwenden.
  • Folsäure hilft bei der Produktion von roten Blutzellen, die das Haarwachstum antreiben. Grünes Blattgemüse, Orangen, Sojabohnen und Weizen sind reich an Folsäure. Biotin stärkt Haar und Nägel. Brauner Reis, Linsen, Erbsen, Sonnenblumenkörner, Walnüsse und Sojabohnen sind exzellente Biotin-Lieferanten.
 
  • Beim Fönen sollte man auf jeden Fall einen Aufsatz benutzen und das Haar nach unten trocknen. Zum Schluss die Haare mit einer runden Bürste fönen. Am besten ist es natürlich, das Haar ohne Fön an der Luft trocknen zu lassen.
  • Färben, Strähnchen, Glätten und Dauerwellen verursachen ein Trauma im Haar, das in Spliss resultieren kann. Nur eine Haarbehandlung aussuchen und dann 48 Stunden warten, bevor man das Haar wieder wäscht, da die Strähnen durch die Behandlung porös sind und schnell abbrechen können.
  • Regelmäßig die Spitzen schneiden zu lassen, schützt das Haar vor Spliss und hilft ihm länger und gesünder zu wachsen. Experten empfehlen alle 6 bis 8 Wochen die Spitzen nachschneiden zu lassen.

 

 

Weitere tolle Hausmittel für die Haarpflege erklärt dir meine Kollegin Claudia in diesem Artikel.

Interessierst du dich für Tipps rund ums Thema Beauty und Haare? Dann schau dir doch unsere weiteren Artikel an. Auf unserem Blog diydekoideen findest du leicht verständliche Bastelanleitungen, Dekoideen für Haus und Garten, sowie Haushaltstipps und Life-Hacks.

Vielen Dank für dein Interesse

Susi von diydekoideen


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •